Tierarztpraxis Laab im Walde

Impfungen - der beste Schutz für Vierbeiner

Images

Auch wenn sie immer seltener werden: Es gibt nach wie vor Krankheiten, die für Tiere tödlich verlaufen und/oder auf den Menschen übertragen werden können. Der beste (Selbst-)Schutz dagegen ist eine vorbeugende Impfung.

In der Regel werden Hunde gegen Tollwut, Staupe, Hepatitis, Leptospirose, Parvovirose und Zwingerhusten geimpft. Katzen erhalten eine Impfung gegen Katzenseuche, Katzenschnupfen und Leukose.
Bei einem Auslandsaufenthalt muss die Katze auch eine Tollwut-Schutzimpfung erhalten. Sie wird - wie alle anderen Impfungen auch - durch den Impfpass belegt.

Wichtig: Grundimmunisierung und Auffrischungen

Grundsätzlich gilt: Wichtig bei allen Impfungen ist eine gut durchgeführte Grundimmunisierung und regelmäßige Auffrischungsimpfungen. Nur so kann ein guter Impfschutz gewährleistet sein.
Hunde und Katzenwelpen können das erste Mal ungefähr im Alter von acht Wochen immunisiert werden. Die Grundimmunisierung besteht aus mindestens drei Teilimpfungen.

Wichtig ist, dass der Abstand zwischen den beiden Impfungen nicht mehr als vier Wochen beträgt. Dann sollte nach einem Jahr nachgeimpft werden. Aber natürlich gibt es immer wieder Ausnahmen von dieser Regel.
Vereinbaren Sie einen Termin für ein Impfgespräch damit die Impfintervalle individuell je nach Alter, Gesundheitszustand, Infektionsrisiko Ihres Tieres angepasst werden.

Termin vereinbaren

Bitte vereinbaren Sie einen Termin für ein ausführliches Gespräch. Ich stehe Ihnen unter irene_wiesner@hotmail.com oder unter 0699/121 763 62 jederzeit gerne zur Verfügung.

Meine Ordination

Image

Image

Image